Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

§ 1 Geltungsbereich

 


Die nachstehenden Geschäfts- und Verkaufsbedingungen gelten für alle zwischen dem Besteller und der Nicolai-Apotheke, Ennester Str. 20, 57439 Attendorn geschlossenen Verträge über die Lieferung von Waren.

 

 

§ 2 Vertragsschluss


1.
Die Apotheke ist frei, Online-Bestellungen nicht anzunehmen. Ob eine Bestellung angenommen wird, liegt im freien Ermessen des Online-Shop. Sofern eine Online-Bestellung nicht ausgeführt wird, teilt dies die Apotheke dem Besteller unverzüglich mit.

Zur Abgabe einer verbindlichen Bestellung über das Online-Warenkorb-System sind nachfolgende Schritte notwendig:

Legen Sie die ausgewählten Artikel durch Anklicken des Button "Bestellen" in den virtuellen Warenkorb. Diesen können Sie jederzeit durch Anklicken der gleichlautenden Schaltfläche öffnen und Änderungen vornehmen. Nachdem Sie die gewünschten Artikel in den Warenkorb gelegt haben, gelangen Sie über den Warenkorb mittels Bestätigung der Schaltfläche "Zur Kasse" zunächst durch die Auswahl zwischen den Schaltflächen "Login", "als Gast zur Kasse gehen" oder "Registrieren" zur Eingabe der persönlichen Daten bzw. zum Loginbereich, sobald Sie sich bereits angemeldet haben. Im Folgenden gelangen Sie über die Auswahl zu Ihren persönlichen Angaben, Adressangaben sowie Patientenangaben, der Akzeptierung der AGB. Hier können Sie nochmals die Bestelldaten überprüfen oder Anpassungen vornehmen. Mit Drücken des Button "Jetzt Kaufen" ist der Bestellvorgang abgeschlossen. Hiermit ist der Kaufvertrag geschlossen.

2.
Wir geben unsere Ware ausschließlich an Endverbraucher ab. Ein Vertragsschluss mit Wiederverkäufern findet nicht statt. Wir können die Lieferung bzw. den Abschluss des Kaufvertrages ablehnen, wenn die bestellten Waren nicht oder nur unter erschwerten Bedingungen, welche nicht auf das Verschulden der Apotheke zurückzuführen sind, beschafft werden können. Das gilt insbesondere bei Änderungen gesetzlicher Vorschriften, Lieferschwierigkeiten des Herstellers oder Großhändlers sowie bei höherer Gewalt.

3.
Die Übersendung des Arzneimittels kann des weiteren verweigert werden, wenn der Verdacht besteht, dass mit den bestellten Arzneimitteln gewerblicher Handel betrieben wird, Verdacht auf Arzneimittelmißbrauch besteht oder im Hinblick auf die Eigenart des Arzneimittels zusätzlicher Informations- und Beratungsbedarf besteht, der nur individuell im Rahmen einer persönlichen Beratung durch den Arzt oder den Apotheker geklärt werden kann.

 

§ 3 Lieferungs- und Zahlungsbedingungen

 


1.
Die Lieferung der Ware erfolgt zu Händen des Bestellers an dem angegebenen Wohnsitz oder an eine andere vom Besteller angegebene Lieferadresse. Die unter der angegebenen Lieferadresse wohnhaften bzw. angetroffenen Personen sind empfangsberechtigt. Insoweit hat der Besteller dafür Sorge zu tragen, dass die Entgegennahme durch einen Berechtigten sichergestellt ist. Der Empfang der jeweiligen Medikamente ist von dem Zustellungsbevollmächtigten schriftlich zu bestätigen. Soweit die Lieferung nur ausschließlich persönlich an den Besteller auszuführen ist, ist dies vom Besteller in der Bestellung ausdrücklich zu vermerken. Es obliegt dem Besteller zu gewährleisten, dass die von ihm genannte Lieferadresse korrekt ist, so dass insbesondere keine unberechtigten Personen in den Besitz der Ware gelangen und dass Ware, die einer besonderen Lagerung oder Behandlung bedarf, nicht beschädigt wird.

2.

Die Lie­fe­rung er­folgt in­ner­halb Deutsch­lands über DHL. 

So­fern die Lie­fe­rung in ei­nem Ra­di­us von 12 km er­folgt, so kann die­se auch durch ei­nen Bo­ten durch­ge­führt wer­den.

Wenn Wa­ren mit of­fe­nsichtlichen Schä­den an der Ver­pa­ckung oder am In­halt ge­lie­fert wer­den, so hat der Be­stel­ler dies un­be­scha­det sei­ner Ge­währ­leis­tungs­rech­te un­mit­tel­bar bei dem be­tref­fen­den Zu­stel­ler zu re­kla­mie­ren und die An­nah­me zu ver­wei­gern so­wie un­ver­züg­lich mit der Apo­the­ke Kon­takt auf­zu­neh­men.

 


3.
Die Lieferung für die bestellten rezeptpflichtigen Arzneimittel erfordert die Vorlage eines rechtsgültigen und lesbaren Rezeptes (Original). Dieses kann der Besteller der Apotheke per Freiumschlag übermitteln. Die Lieferung darf erst nach erfolgreicher Prüfung des Rezeptes durchgeführt werden.

4.
Der Kaufpreis ist mit Lieferung der Ware in voller Höhe zur Zahlung fällig. Der Besteller verpflichtet sich, die Ware Zug um Zug gegen Auslieferung der Ware zu zahlen. 

Ebenfalls können über Sofortüberweisung Zahlungen getätigt werden. Die Einzelheiten zum Sofortüberweisungsverfahren sind über den Anbieter zu ermitteln: www.sofort.com  .

Des weiteren kommt als Zahlungsmittel Paypal in Frage. Hierüber können ausschließlich rezeptfreie Produkte bezahlt werden. Wenn Sie die Zahlungsart PayPal gewählt haben, müssen Sie, um den Rechnungsbetrag bezahlen zu können, dort registriert sein bzw. sich erst registrieren und mit Ihren Zugangsdaten legitimieren. Die Zahlungstransaktion wird von PayPal unmittelbar nach Bestätigung der Zahlungsanweisung automatisch durchgeführt. Die Einzelheiten zum Paypal-Verfahren sind über den Anbieter zu ermitteln: www.paypal.de  .

Lastschrift
Wenn Sie die Zahlungsart Lastschrift gewählt haben, müssen Sie, um den Rechnungsbetrag bezahlen zu können, bei PayPal nicht registriert sein. Mit Bestätigung der Zahlungsanweisung erteilen Sie PayPal ein Lastschrift-Mandat. Über das Datum der Kontobelastung werden Sie von PayPal gesondert in einer Vorabankündigung (sog. Prenotification) informiert. Unter Einreichung des Lastschrift-Mandats unmittelbar nach Bestätigung der Zahlungsanweisung fordert PayPal seine Bank zur Einleitung der Zahlungstransaktion auf. Die Zahlungstransaktion wird durchgeführt und Ihr Konto belastet.

Kreditkarte
Wenn Sie die Zahlungsart Kreditkarte gewählt haben, müssen Sie, um den Rechnungsbetrag bezahlen zu können, bei PayPal nicht registriert sein. Die Zahlungstransaktion wird unmittelbar nach Bestätigung der Zahlungsanweisung und nach Ihrer Legitimation als rechtmäßiger Karteninhaber von Ihrem Kreditkartenunternehmen auf Aufforderung von PayPal durchgeführt und Ihre Karte belastet.

Rechnung
Wenn Sie die Zahlungsart Rechnung gewählt haben, müssen Sie, um den Rechnungsbetrag bezahlen zu können, bei PayPal nicht registriert sein. Nach erfolgreicher Adress- und Bonitätsprüfung und Abgabe der Bestellung treten wir unsere Forderung an PayPal ab. Sie können in diesem Fall nur an PayPal mit schuldbefreiender Wirkung leisten. Für die Zahlungsabwicklung über PayPal gelten – ergänzend zu unseren AGB – die AGB und die Datenschutzerklärung von PayPal. Weitere Informationen und die vollständigen AGB von  PayPal zum Rechnungskauf finden Sie hier: https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/pui-terms?locale.x=de_DE.


5.
Die Preis sind solche in Euro und enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Sie ergeben sich aus der bei Eingang der Bestellung gültigen Preisliste.

 

 

§ 4 Versandkosten und Gebühren

 

1. Alternative
Die Lieferung erfolgt innerhalb Deutschlands durch DHL. Bei einer Lieferung bis zu 3 kg betragen die Versandkosten 4,50 € bis zum einem Bestellwert von 50,00 €, bei einem Bestellwert darüberhinaus erfolgt die Lieferung versandkostenfrei. Bei einer Lieferung, die mehr als 3 kg umfasst, können höhere Versandkosten entstehen. Die Apotheke informiert dann gegebenenfalls.
Wenn Waren mit offensichtlichen Schäden an der Verpackung oder am Inhalt geliefert werden, so hat der Besteller dies unbeschadet seiner Gewährleistungsrechte unmittelbar bei dem betreffenden Zusteller zu reklamieren und die Annahme zu verweigern sowie unverzüglich mit der Apotheke Kontakt aufzunehmen.
2.Alternative
Lieferung erfolgt im Radius von 12 km durch einen Boten. Bei dieser Art der Lieferung beträgt der Mindestbestellwert 15,00 €. Sollte die Bestellung unterhalb von 15,00 € liegen, so fallen Lieferkosten in Höhe von 3,00€ an.

 

§ 5 Eigentumsvorbehalt

 


Bis zur Erfüllung unseres Kaufpreisanspruchs für den jeweiligen Artikel bleibt dieser unser Eigentum. Im Falle vertragswidrigen Verhaltens des Bestellers, zum Beispiel Zahlungsverzug, haben wir nach vorheriger Setzung einer angemessenen Zahlungsfrist das Recht, die Vorbehaltsware zurückzunehmen. Nimmt die Apotheke die Vorbehaltsware zurück, stellt dies einen Rücktritt vom Vertrag dar. Wir sind berechtigt, die Vorbehaltsware nach Rücknahme im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen zu verwerten.

 

 

§ 6 Gewährleistung und Haftung

 


Soweit der Kaufsache ein Mangel anhaftet oder eine zugesicherte Eigenschaft fehlt, haften wir nach den gesetzlichen Bestimmungen. Dies gilt auch für gesetzlich vorgeschriebene Schadenersatzansprüche sowie für solche, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen. Im übrigen haften wir nur, wenn wir schuldhaft eine wesentliche Vertragspflicht verletzen, wobei sich der Schadenersatzanspruch nur auf vorhersehbare, typisch eintretende Schäden beschränkt.

 

 

 

§ 7 Widerrufsrecht

 


1. Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angaben von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren - bei Teillieferung die letzte Ware - in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um das Widerrufsrecht ausüben zu können, müssen Sie der Nicolai-Apotheke, Ennester Straße 20, 57439 Attendorn mittels einer eindeutigen Erklärung (beispielsweise ein mit der Post versandter Brief, ein Telefax oder eine E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

2. Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf des Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir das selbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, es ist etwas anderes vereinbart. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben.

Sie haben die Waren unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn die Waren innerhalb der Frist bei uns eingehen.

 

Die Nicolai-Apotheke beteiligt sich nicht an Verbraucherschlichtungsverfahren nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz.

Informationen zur Online-Streitbeilegung

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit. Die Plattform finden Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/

 Die Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten, die aus vertraglichen Verpflichtungen bei Online-Kaufverträgen erwachsen. 

 

Kontaktadresse der Apotheke: cs@nicolai-apotheke.com

 

Registrieren Passwort vergessen Überprüfungs-E-Mail zusenden